Sexuell übertragbare Krankheiten (STI)

Diese sind weltweit ein großes gesundheitliches Problem. 1996 wurde in einem WHO-Report mitgeteilt, dass täglich schätzungsweise mehr als 1 Million Menschen mit den häufigsten sexuell übertragbaren Erregern neu infiziert werden.

Ungefähr 60 % aller Infektionen betreffen jüngere Menschen unter 25 Jahren, und in 30 % sind die Erkrankten unter 20 Jahre alt.

Zwischen dem 14. und 19. Lebensjahr werden mehr Mädchen als Jungen infiziert (im Verhältnis 2 : 1), ab dem 20. Lebensjahr gibt es keine Geschlechtsunterschiede mehr.

Derzeit sind mehr als zwanzig verschiedene Arten von sexuell übertragbaren Krankheiten bekannt (Link zur Deutschen STI-Gesellschaft). Viele dieser Krankheiten gelten als Kofaktor für weitere STI.

Mittels einfacher präventiver Methoden und einer sinnvollen Sexualhygiene kann jeder sein Risiko vor STI vermindern.